Sonos Arc vs Bose 900: Welche Soundbar ist besser?

Machen wir uns nichts vor: Vermutlich hast du schon diverse Testberichte über die Sonos Arc oder die Bose Soundbar 900 gelesen und bist immer noch unentschlossen.

Ich habe beide Soundbars im direkten Vergleich gehört und kann versichern: Beide klingen im Einzelbetrieb fantastisch, die Unterschiede sind minimal.

Vielmehr kommt es auf den Einsatzzweck und das System drumherum an. Deswegen probiere ich in diesem Artikel, ein paar gute Argumente abseits des Klangs zu geben.

Sonos Arc oder Bose 900: Das Umfeld

Eine Soundbar bildet oft das Herzstück des Soundsystems in deiner Wohnung oder im Haus. Deswegen vorab: Wenn du wirklich nur die Soundbar nutzt und weder Surround-Lautsprecher noch Subwoofer oder Lautsprecher in weiteren Räumen, dann kauf das Gerät, welches dir optisch, vom Preis und von den Zusatzfunktionen mehr zusagt. Der Klang bei TV und Kinofilmen ist bei beiden Soundbars großartig.

Rear-Lautsprecher machen den Unterschied

Die Unterschiede werden erst dann hörbar, wenn du deine Soundbar mit weiteren Geräten kombinieren willst: Sowohl für Sonos Arc als auch für die Bose 900 gibt es entsprechende Rear-Lautsprecher, die meist hinter dem Sofa platziert werden. Damit kommen die Soundeffekte nicht nur von vorne, sondern auch von hinten.

Sonos bietet flexibleres System

Hier hat Sonos einen entscheidenden Vorteil: Die normalen Lautsprecher wie Sonos One oder Sonos Five können über die App mit der Soundbar verbunden und somit als Surround-System genutzt werden.

Bose 900 (oben) und Sonos Arc

Bei Bose gibts zwar auch Rear-Lautsprecher, diese haben aber wirklich nur einen Sinn für Soundeffekte bei Filmen und klingen bei normaler Musikwiedergabe ziemlich dünn.

Mit einem Sonos-System ist man deutlich flexibler: Die Lautsprecher können im Schlafzimmer, in der Küche oder im Badezimmer vollwertig genutzt werden – oder eben zusätzlich noch als Rear-Lautsprecher fürs Heimkino.

Bose 900 vs Sonos Arc: Multiroom-Funktionalität

Sonos bietet generell ein Soundsystem an, das im ganzen Haus über eine einzige App gesteuert wird. Alle Lautsprecher sind miteinander kompatibel, die Auswahl ist riesig. Das geht bei Bose zwar annähernd ähnlich über die MusicApp, aber nicht so nahtlos und elegant wie bei Sonos.

Preisvergleich

SONOS Arc

Sonos One SL Preisvergleich

Das Flaggschiff von Sonos: Die größte Soundbar für perfekten, detailreichen Klang, gute Sprachverständlichkeit und und voluminösen Sound, auch in großen Räumen.

999 €

777 €

899 €

Subwoofer für mehr Bass

Außerdem werden Soundbars oft durch einen Subwoofer ergänzt. Damit werden die tiefen Töne deutlich stärker. Man hört die Bässe nicht nur, man fühlt sie auch. Beide Hersteller bieten für die Soundbars entsprechende Subwoofer an, die auch bei Musikwiedergabe einen deutlichen Unterschied machen. Bei Sonos hat man gleich zwei Subwoofer-Größen zur Auswahl: Den großen Sub und den Sub Mini.

Dolby Atmos für räumlichen Klang

Beide Soundbars bieten übrigens auch das neue Dolby-Atmos: In den Geräten sind kleine Lautsprecher, die nach oben an die Decke strahlen. Damit kommt der Ton bei Kinofilmen nicht nur von vorne, von hinten und von der Seite sondern auch von oben.

Bose Soundbar 900 Dolby Atmos
Dolby Atmos mit der Bose Soundbar 900

Bose 900 vs Sonos Arc: Der Klang

Beide Soundbars sind perfekt fürs Heimkino und klingen bei Kinofilmen klar, präzise und voluminös. Im Inneren der Sonos Arc arbeiten ganze elf einzelne Lautsprecher, bei der Bose Soundbar 900 immerhin neun.

Raumabstimmung über Mikrofon

Der Klang einer Soundbar hängt allerdings immer stark von den Räumlichkeiten ab: Ein kleines Wohnzimmer mit vielen Möbeln hat anderen Klangeigenschaften als ein großer Raum mit hohen Decken. Deswegen lassen sich die Soundbars bei der ersten Einrichtung über ein Mikrofon einmessen.

Bei Sonos geht das über die Sonos-App auf dem iPhone: Während die Soundbar Test-Töne abspielt, lauscht das Handy-Mikrofon und stellt daraufhin den Klang perfekt ein.

Bei Bose nennt sich dieses Verfahren ADAPTiQ-Raumkalibrierung und funktioniert mit einem mitgelieferten Mikrofon, das an die Soundbar angeschlossen wird.

Der Unterschied nach einer Einmessung ist beachtlich und sollte immer durchgeführt werden.

Sonos Arc hat mehr Volumen

Vergleicht man die beiden Soundbars im Solo-Betrieb, würde ich der Sonos Arc einen kleinen Vorteil einräumen: Durch das etwas größere Gehäuse und die höhere Anzahl an Treibern hat sie einen etwas volleren und kräftigeren Sound.

Sonos Arc mit Subwoofer
Sonos Arc mit Subwoofer

Im Zusammenspiel mit einem Subwoofer wird dieser Vorteil aber wieder ausgeglichen. Die Verständlichkeit von Sprache ist bei beiden Modellen hervorragend.

Steuerung der Soundbars

Beide Modelle lassen sich über die jeweilige Smartphone-App einwandfrei steuern. Da die Soundbars mit dem Fernseher verbunden werden, kann auch die TV-Fernbedienung für Lautstärke und mehr verwendet werden.

Bose liefert noch eine zusätzliche Fernbedienung mit, die in den meisten Fällen aber überflüssig ist.

Außerdem haben sowohl Sonos als auch Bose Touch-Buttons an der Oberfläche, womit die Lautstärke direkt eingestellt werden kann.

Sprachsteuerung mit Alexa & Co

Beide Soundbars lassen sich auch per Sprachsteuerung bedienen. Die Bose 900 hat Amazon Alexa und den Google Assistant integriert. Die Sonos Arc ist mit Amazon Alexa, Google Assistant und der hauseigenen Sprachsteuerung Hey Sonos ausgestattet, die nur lokal arbeitet und keine Daten übers Internet versendet.

Sonos Arc vs Bose 900: Technische Daten

Abmessungen und Ausstattung sind bei beiden Soundbars relativ ähnlich, die Sonos Arc ist allerdings etwas größer und schwerer. Größere Unterschiede gibts bei Anschlüssen und Konnektivität: Während die Sonos Arc z.B. mit weniger Anschlüssen – dafür aber mit einem Netzwerkanschluss für Sonos-Net ausgerüstet ist, kann die Bose 900 Audioquellen über Bluetooth empfangen.

Sonos Arc (Schwarz)
Sonos Arc
Bose Smart Soundbar 900 – Dolby Atmos mit Alexa-Sprachsteuerung, in...
Bose 900
Amazon-Bewertung Amazon-Bewertung
3 Hochtöner, 8 Mittel-Tieftöner1 Hochtöner, 8 Mittel-Tieftöner
Dolby AtmosDolby Atmos
Trueplay-AbstimmungADAPTiQ-Abstimmung
HDMI, LANHDMI, LAN, Bass, ADAPTiQ, IR, Toslink
Amazon Alexa, Google Assistant, Sonos Voice ControlAmazon Alexa, Google Assistant
WLAN, AirPlay 2, Spotify ConnectWLAN, AirPlay 2, Bluetooth, Chromecast, Spotify Connect
Farben: ⚫️⚪️Farben: ⚫️⚪️
Abmessungen: 8,7 cm x 114,2 cm x 11,6 cm (HxBxT)Abmessungen: 5,8 cm x 104,5 cm x 10,7 cm (HxBxT)
Gewicht: 6,2 KgGewicht: 5,7 Kg

Material der Soundbars

Sowohl die Bose Soundbar 900 als auch die Sonos Arc sind in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich. Die Soundbar von Sonos besteht aus mattem Kunststoff, das Modell von Bose aus Metall mit einer edlen Glasoberfläche.

Bose Soundbar 900 Oberfläche
Bose Soundbar 900 mit Glas-Oberfläche

Beide Geräte lassen sich sowohl auf einem Sideboard platzieren als auch an der Wand montieren. Für die Wandmontage ist separates Zubehör erhältlich.

Warum direkt bei SONOS kaufen?

Wir empfehlen, Produkte im offiziellen SONOS-Shop zu kaufen. Im Gegensatz zu anderen Onlineshops gibts dort 100 Tage Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen.

Außerdem gibt es die kostenlose Express-Lieferung mit DHL.

Wer trotzdem noch etwas sparen will, kann einen Blick auf die generalüberholten Produkte werfen.