Soundboks Go: Partylautsprecher mit Wechselakku

Das dänische Unternehmen Soundboks hat international vor allem mit dem riesigen Partylautsprecher “The New Soundboks” Schlagzeilen machen können, denn der mittlerweile in der dritten Generation verfügbare Bluetooth Lautsprecher gilt als lautester, mobiler Speaker der Welt.

Nun steht Soundboks kurz vor der Veröffentlichung eines weiteren Modells: Der Soundboks Go soll eine ähnlich überzeugende Leistung wie der “große Bruder” bieten, jedoch durch einen wesentlich kompakteren Aufbau punkten und noch mobiler im Einsatz werden.

40 Stunden-Akku für Soundboks Go

Insgesamt 40 Stunden Akkulaufzeit garantiert der dänische Hersteller beim Soundboks Go – allerdings nur bei einer Nutzung auf mittlerer Lautstärke. Wird der Bluetooth Speaker voll aufgedreht, so sind immerhin noch bis zu zehn Stunden Akkulaufzeit gegeben, was im Normalfall mehr als ausreichend ist.

Angezeigt wird der aktuelle Akkustand übrigens über eine fünfstufige LED-Anzeige. Ein weiterer Vorteil: Der verbaute Akku lässt sich sogar austauschen, sodass nur eine kurze Unterbrechung notwendig ist, wenn längere Partys geplant sind.

Soundboks Go Akku
Akku an der Rückseite der Soundboks Go

IP65 für Outdoor-Einsatz

Dabei liegt der Fokus in erster Linie auf einem Einsatz im Außenbereich, weshalb auch eine IP65-Zertifizierung vorliegt. Damit ist der Lautsprecher nicht nur vor Staub oder Sand geschützt, sondern lässt sich selbst bei Regen problemlos einsetzen.

Dank eines recht hohen Eigengewichts von 9,2 kg punktet der Speaker zudem mit einem besonders stabilen Stand, sodass auch stärkere Winde keine Gefahr darstellen.

Soundboks Go: 10 Zoll-Bass

Bei der Klangqualität des Soundboks Go sollen Nutzer keine Abstriche erfahren müssen, weshalb die Technik nicht ohne Grund stark an den Soundboks Gen 3 erinnert: Im Inneren sorgen zwei Class D Amplifiers mit einer Leistung von 72 Watt für ordentlich Power.

Hinzu kommt ein 10-Zoll-Tieftöner und ein 1-Zoll-Hochtöner, die zusammen den effektiven Frequenzbereich von bis zu 40 Hertz im Tieftonbereich und bis zu 20.000 Hertz im Hochtonbereich abdecken. Wer zudem basslastige Musik bevorzugt, der wird sich über den verbauten SOUNDBOKS Bassverstärker freuen.

Bluetooth 5.0 und TeamUP-Technik

Die Anbindung an Abspielgeräte erfolgt ganz bequem über die aktuelle Bluetooth 5.0 Technologie. Darüber hinaus können über die TeamUP-Technologie insgesamt fünf Soundboks-Lautsprechern zusammengeschlossen und dank ausgeklügelter App mit verschiedenen Stereo-Rollen versehen werden. Hier profiliert sich auch der SKAA Pro-Modus, der die Latenz zwischen mehreren Lautsprechern merklich verringert und so das Klangerlebnis nachhaltig verbessert.

Schade ist jedoch, dass auf XLR-Anschlüsse verzichtet wurde, die beim “großen Bruder” erst mit der dritten Generation hinzugefügt wurden. Immerhin gibt es einen 3,5 mm Klinkeneingang.

Die kostenlose App bietet zudem eine wirkliche Bereicherung, denn hier lässt sich der Sound je nach Wunsch weiter anpassen und es sind sogar verschiedene Soundprofile verfügbar. Selbst ein PIN kann gewählt werden, wodurch ein Anschluss ungewollter Abspielgeräte verhindert wird – besonders praktisch auf großen Partys.

Soundboks Go: Unser Fazit

Gerade im Vergleich zum Soundboks Gen 3 wirkt der Soundboks Go wesentlich schlanker und kann dadurch eine wesentlich höhere Mobilität garantieren. So wird auf einen zweiten Tieftöner verzichtet und es wurde ein Amplifier weniger verbaut. Dafür wird der “kleine Bruder” auch für 300 Euro weniger angeboten und punktet trotzdem mit einer Vielzahl an modernen Technologien, die in einem wesentlich kompakteren Gehäuse stecken.